Sie befinden sich hier: Nachrichten
Sonntag, 20.08.2017
Freitag, 28.02.2014 16:01

Hessische Landesregierung stockt Fördermittel für Breitbandausbau erheblich auf

Das Land Hessen wird sein Darlehensprogramm für den Ausbau schneller Breitbandnetze nach Auskunft von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister Thomas Schäfer von 150 auf 350 Millionen Euro aufstocken.


"Leistungsfähige Datenverbindungen sind eine Grundvoraussetzung wirtschaftlicher Entwicklung in den Regionen geworden; sie eröffnen neue Wertschöpfungspotenziale und beschleunigen Innvoationen," unterstrichen die Minister Al-Wazir und Schäfer die Wichtigkeit des Ausbaus der hessischen Breitbandinfrastruktur. Obwohl im Land bereits 62,5 Prozent aller Haushalte per Breitbandverbindung im Internet surfen können, sieht die Landesregierung zusätzlichen Handlungsbedarf, um die angestrebten Ziele in Sachen Breitbandausbau zeitnah zu erreichen. "Bis Ende dieses Jahres sollen drei Viertel der hessisches Haushalte die Möglichkeit haben, mit mindestens 50 Mbit/s ins Internet zu gehen," erläuterte Al-Wazir diese. "Dabei ist das Darlehens- und Bürgschaftsprogramm ein wichtiges Instrument, denn gerade im ländlichen Raum ist ein flächendeckender Breitbandausbau nur durch Beteiligung der Kommunen umsetzbar", führte Wirtschaftsminister Al-Wazir weiter aus.

Nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums arbeiten inzwischen alle hessisches Landkreise, die nicht bereits mit dem kommunalen Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetze begonnen haben, intensiv an konkreten Konzepten. Erste Erfolge kann der Main-Kinzig-Kreis vorweisen, der als erster Landkreis Hessens ein Darlehen zur Finanzierung des Breitbandausbaus in Anspruch genommen hat. Gegenwärtig sind dort 263 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und versorgen bereits 34.500 Haushalte in 59 Ortsteilen mit mindestens 50 Mbit/s schnellen Internetverbindungen.

Neben den Darlehen und Bürgschaften unterstützt die hessische Landesregierung die Kommunen durch vier regionale Breitbandberatungsstellen, Kreiskoordinatoren und das Breitbandportal hebsis. Gemeinsam sollen diese Maßnahmen sicherstellen, dass spätestens bis Ende 2018 alle Hessen solche leistungsstarken Internetverbindungen nutzen können. 

Von: Markus Konrad